Bleaching - Zahnaufhellung

24633467_m.jpg

Durch Kaffee, Tee oder Rauchen  entstehen Ablagerungen auf den Zähnen. Diese lassen sich mit einem speziellen Pulverstrahlverfahren (Airflow) im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung entfernen.

Verfärbungen die sich mit den Jahren im Zahnschmelz selbst ablagern, Verfärbungen durch abgestorbene Zähne oder auch durch Medikamente, lassen sich nicht mehr so einfach vom Zahn entfernen.

Hier müssen die Farbmoleküle gespalten werden, so dass sie das Licht wieder in einer helleren Farbe reflektieren.

Dies geschieht meist mit Carbamidperoxid oder Wasserstoffperoxid.

 

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:

Home-Bleaching

Dabei wird das Bleichmittel mittels einer extra angefertigten Schiene zu Hause mehrere Tage hintereinander für einige Stunden auf die Zähne aufgebracht.

In-Office-Bleaching

Bei diesem Bleichverfahren bleiben Sie in der Praxis auf dem Behandlungsstuhl liegen, während ein Bleichmittel auf Ihre Zähne einwirkt.

Man muss bei beiden Methoden ganz klar sagen, dass nicht immer so lange gebleicht werden kann, bis die Zähne vollkommen weiß sind. Es gibt dabei eine natürliche Grenze.

Nach dem Bleaching können die Zähne vorübergehend temperaturempfindlicher sein als zuvor.
Ein Bleachingverfahren eignet sich nur für natürliche Zähne! Füllungen, Kronen etc. können dabei nicht aufgehellt werden!